ab sofort gilt bei Eingabe des Codes DRINK@HOME ein 15%-Rabatt für den gesamten Einkauf
  •   schnelle Lieferung
  •   Versandkostenfrei ab 150 €
  •   Datenschutz
  •   Service- & Dienstleistungen

140 Tage Lockdown

Liebe Kunden,

noch immer sind wir hier auf der Farm und lernen täglich Neues.

Die Zahlen sind hier in den letzten Wochen enorm angestiegen - wir liegen inzwischen bei fast 600.000 Fällen - und zwischenzeitlich waren es 12.000 Neuansteckungen pro Tag. Mit der Wiedereinführung des Alkoholverbotes am 12. Juli mussten wir unsere lokalen Verkäufe wieder einschränken und uns auf den Export und den Verkauf in Europa beschränken.

Nicht optimal, wenn man 30 Arbeiter mit ihren Familien versorgen muss. Dennoch - wir geben nicht auf, sondern im Gegenteil wir investieren in die Zukunft.

So haben wir erst in der vergangenen Woche sogar ein kleines Neupflanzungsprojekt gesteigert ( wenn auch - mit 300 Pflänzlchen) ein sehr überschaubares und renovieren gerade die Häuser unserer Farmworker.

Hier gilt es, das richtige Maß zwischen unserem Europäischen Blick und den Realitäten in diesem Land zu richten. Aber Böden werden neu gefliest, Wände neu verputzt und gestrichen und diverse Reparaturen an Dächern und im Sanitärbereich vorgenommen. Nun gilt es aber auch, die Arbeiter dahingehend zu schulen, dass die neuen Häuser auch entsprechend gepflegt werden - das ist leider in einem Land wie diesem auch keine Selbstverständlichkeit.

Ansonsten haben unsere Kids immer noch onlineschooling und wir sind ganz schön beschäftigt mit den Arbeiten hier, mit Hunden, Pferden und co und dann natürlich auch mit den Bedürfnissen der Kinder. Es ist manchmal schon etwas einsam hier, aber dafür wissen die kids jetzt, wie man vor dem Regen Gräben gräbt, damit der Damm voller wird ( mein Mann Andreas und Sohn Sam haben das bis zur Perfektion gemacht und der Damm ist so voll wie schon lange nicht mehr).

Wir lernen wie man Kälber, Rinder, Pferde und co versorgt und dass die ersten Triebe, die jetzt schon zu früh an den Rebstöcken zu sehen waren, besser gleich wieder abgeschnitten werden, damit der Rebstock noch ein wenig mehr Kraft tanken kann.

Unser Veggiegarten ist erntebereit - Salat und Brokkoli waren schon dran, nun kommen Kohl, Karotten und Bohnen - allerdings müssen wir unsere Community noch davon überzeugen, dass das ganze Gemüse auch gegessen werden sollte. Leider sind die Ernährungsgewohnheiten unserer Leute ziemlich schlecht, was Krankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes in großer Anzahl zur Folge hat.  Aber wir lernen, dass auch dies nicht von heute auf morgen zu ändern ist

.

Nun hoffen wir, dass wir in der kommenden Woche wieder offiziell Alkohol in Südafrika verkaufen dürfen, die Bestellungen in unseren dortigen online-Shop sind enorm, insbesondere, weil WINEMAG uns Anfang der Woche mit unserem Innocent Syrah unter die Top Ten Südafrikanischer Syrahs gewählt hat - der Ansturm auf diesen Wein ist so hoch, dass wir gestern gleich etliche Paletten etikettiert haben.

 

In diesem Sinne Cheers aus dem kalten Kap ins sommerliche Europa!

Eure abolds

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.